Karottenmuffins ♥

Da wir zu viele Karotten zu Hause hatten, machte ich mich auf die Suche nach einem histaminarmen Rezept für Karottenmuffins. So stieß ich auf dieses vegane Rezept.
Ich habe aber die doppelte Menge verwendet, damit ich noch welche einfrieren kann 😀
Bin total begeistert, die Muffins sind saftig, lecker und dazu noch gesund. Habe sie mit Quark serviert 🙂

Rezept
300 g Karotten
300 g Mandeln
130 g Zucker
300 g Dinkelmehl
3 TL Natron
140 ml Öl (z.B. Raps)
140 ml Sprudel
etwas Zimtpulver
1 Pck. Vanillinzucker

Zubereitung:
Die Karotten in den Mixer werfen und so lange laufen lassen, bis sie klein geraspelt sind. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen (zwischendurch immer mal wieder mixen), bis der Teig eine schöne Konsistenz hat.
In die Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen (180°C Heißluft) ca. 25 Minuten backen.

karottenmuffins.png

Advertisements

Blätterteig- Rosen ♥

Sie sehen nicht nur gut aus, sondern schmecken auch noch richtig gut! *-*

Zutaten:

2 Pck. Blätterteig
ca. 5 Äpfel
2 Zitronen
2 EL Zucker
1 TL Zimtpulver
1 TL Vanillinzucker

Zubereitung:

Blätterteig ausrollen und in 6 gleich breite Streifen (ca. 4 cm) schneiden und mit Zimt-Vanille-Zucker bestreuen. Die Äpfel waschen, halbieren und von der Seite bis zum Kernhaus hin mit dem Gurkenhobel in dünne Scheiben hobeln. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Jeden Blätterteigstreifen von links nach rechts fächerartig mit den Apfelscheiben belegen und je nach Geschmack mit Rumrosinen, gehackten Haselnüssen oder Mandeln bestreuen. Von links beginnend zu einer Rolle aufrollen und jeweils in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 25 Min. backen, bis die Apfelscheiben oben etwas braun werden. Auf einem Kuchenrost in der Form auskühlen lassen.

Zum Originalrezept

blaetterteig_rosen

Apfelsaft- Torte :)

Jetzt wo es wieder an die Apfelernte geht, gibt es auch wieder frischen Apfelsaft. Der ist natürlich zum Trinken sehr lecker, aber für diesen Kuchen ist der perfekt *-*

Für den Teig:

225g Dinkelmehl
1 TL Weinstein- Backpulver
75g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
75g Pflanzenmargarine

Für die Füllung:

1 kg Äpfel
2 Pck. Pudding-Pulver (Vanille)
100 g Zucker
2 Pck. Vanillin- Zucker
750 ml klarer Apfelsaft

Zubereitung:

Den Knetteig wie gewohnt zubereiten und auf eine gefettete Springform (Ø 26cm) geben. Dabei darauf achten, dass der Rand so hoch wie möglich wird.

Für die Füllung als erstes die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden (oder kurz in den Mixer werfen 😀 ).
Aus Puddingpulver, Zucker, Vanillin- Zucker und Apfelsaft einen Pudding zubereiten.
Anschließend die Apfelwürfel sofort unterrühren und die Masse auf den Teig geben.

Den Kuchen auf einem Rost in den Backofen schieben und 50-60 min (Heißluft, 150°C) backen.

Mama meinte noch Sahne drauf schmieren zu müssen, was natürlich sehr gut schmeckt, bei mir aber zu Kopfschmerzen führt (wegen der HIT) und zusätzliche Kalorien schenkt 😀

Das Originalrezept ist von Dr. Oetker.

apfelkuchen

Blätterteigschnecken – süß und herzhaft

Den gekühlten Blätterteig aus Weizen habe ich ganz normal im Laden gekauft, komischerweise vertrage ich diesen gut 🙂

Zuerst zur süßen Variante:
Quark mit Frischkäse, Zucker, 1 EL Kirschmarmelade und 1 geraspelten Apfel verrühren und auf dem Teig verteilen. Anschließend zusammen rollen und in gleich große Stücke schneiden. Zum verfeinern habe ich Mandeln und weiße, geraspelte Schokolade darüber gestreut 🙂

blaetterteig_suess_2

Die Zubereitung ist gleich, nur die Füllung für die herzhaften Schnecken ist anders:
Zuerst Zwiebeln, Karotten und Sellerie klein schneiden, salzen und dünsten, anschließend Frischkäse und 1 Babybell dazu rühren und nach belieben würzen.
Bei vorgeheizten Backofen (180°C, Heißluft) brauchen die Blätterteig-Schnecken nur ca. 15 min.

blaetterteig

Kirschkuchen

Für den Teig:

100g Gemahlene Mandeln
50g Kokosraspeln
50g zarte Haferflocken
100g Vollkorn-Dinkelmehl
1 TL Weinstein-Backpulver
1 Eigelb
60 ml Sahne
100g Pflanzenmargarine (ich verwende Rama)
80g Zucker

Vom Teig etwas übrig lassen, um später daraus Streusel zu machen.

Für die Füllung:

150 ml Kirschmarlmelade
750 g frische Kirschen

Die Kirschmarmelade erwärmen und anschließend die entsteinten Kirschen hinzufügen. Die Füllung auf dem Teig verteilen, gegeben falls Streusel und Mandeln darüber streuen und in den Ofen schieben. (175°C, Heißluft, ca. 55 min)

Kirschkuchen

 

Muffins *-* <33

Ich wusste nicht, was ich mit so vielen Heidelbeeren aus dem Garten anfangen soll und begann dann im Internet nach einem histaminarmen Rezept für Muffins zu suchen. Nach langem Suchen stieß ich endlich auf das perfekte Rezept: vegane Muffins.

280 g Mehl (z.B. Dinkel oder Hafer)
125 g Zucker
1/2 Apfel (püriert)
1 Prise Salz
15 g Weinsteinbackpulver
100 ml Öl
150 ml Mineralwasser

Ich habe zum verfeinern noch 1 EL Frischkäse, etwas Zimt, Kokos, Mandeln und 160g Heidelbeeren hinzugefügt. Anschließend den Teig in die Muffinförmchen geben (hat für 15 Stück gereicht), in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180° ca. 25 min backen lassen.

Bin wirklich total begeistert gewesen, so leckere Muffins habe ich noch nie zuvor gegessen. Tut mir den gefallen und probiert’s auch aus !! 🙂

muffins

Apfelkuchen :)

kuchenstueck

Für den Teig und Streusel:

100g Gemahlene Mandeln
50g Kokosraspeln
50g zarte Haferflocken
100g Vollkorn-Dinkelmehl
1 TL Weinstein-Backpulver
1 Eigelb
60 ml Sahne
100g Pflanzenmargarine (ich verwende Rama)
80g Zucker

Für die Füllung:
1 kg geschälte und geschnittene Äpfel mit Rama, 1 EL Zucker und etwas Zimt anbraten.

IMG_0003