Warmer Bananen Porridge für die kalten Tage

An diesen eiskalten Tagen gibt es doch nichts besseres, als ein warmes, leckeres Frühstück. Bei mir gab es heute Porridge mit einer untergerührten Banane. Das hat so gut geschmeckt und zudem noch sehr lange satt gemacht.
Auch wenn man morgens mal nicht so viel Zeit hat, ist dieses Rezept perfekt geeignet.

Zutaten:

  • ca. 50 g zarte Haferflocken
  • 1 TL Honig
  • 1 Banane
  • ca. 150 ml Wasser
  • Zimt

Zubereitung:

  1. Wasserkocher mit Wasser füllen und zum kochen bringen
  2. Haferflocken in eine Schüssel füllen
  3. Banane zerdrücken, z.B. mit einer Gabel
  4. das kochende Wasser zu den Haferflocken geben und anschließend die Banane, etwas Zimt und den Honig unterrühren. Das Wasser wird nach und nach dazu gegeben, bis der Brei die gewünschte Konsistenz erreicht.
  5. Topping: gefrorene Heidelbeeren (25g), Mandeln (10g), Schokolade (10g)

Nährwerte pro Portion (mit Topping):

  • Fett: 12 g
  • Eiweiß: 10 g
  • Kohlenhydrate: 73 g
    davon Zucker: 40 g
  • Ballaststoffe: 10 g
  • Kalorien (gesamt für 255g): 460 kcal

bananen-oatmeal

Dieses Frühstück ist:

  • glutenfrei
  • lactosefrei*
  • vegan*
  • histaminarm**

und zudem noch sehr gesund und enthält gute Fette, Kohlenhydrate und wertvolle Ballaststoffe.

*ohne der Vollmilchschokolade als Topping
**nur ohne der Banane und Schokolade (trotzdem sehr lecker)

Advertisements

Haferbrei mit Heidelbeeren, Mandelblättchen und Schokoraspeln

Unbedingt nachmachen! – Immer mehr liest man auf irgendwelchen Fitness- Blogs über „Porridge“ oder „Haferschleim“, egal wie man es nennt, muss man mal probiert haben. Es ist einfach unglaublich lecker, man kann ihn in Tausend verschiedenen Varianten zubereiten und dazu ist es auch noch gesund.

Hier meine Empfehlung zur Zubereitung:

Zu kochendem Wasser nach und nach zarte (!) Haferflocken hinzugeben, bis der Brei schön cremig ist und sich die Haferflocken mit dem Wasser „vollgesaugt“ bzw. aufgelöst haben.
Anschließend verwende ich als Süßungsmittel ca. 1 EL Honig und rühr ihn dem Brei unter. Als Topping habe ich frische Heidelbeeren, Mandelblättchen und Schokoladenraspeln genommen.

Und nun- lasst es euch schmecken ! 🙂

Info: Dieses Rezept ist Laktose- und Histaminfrei. Haferflocken enthalten sehr wenig gluten und werden auch von den meisten Glutenintoleranten gut vertragen.

haferbrei

Früchte- Quark

Ich kann mich als nie entscheiden, was ich als Frühstück zur Arbeit mitnehmen soll 😀 Aber hier schon Mal ein schnelles und vor Allem leckeres Rezept für Früchte- Quark.

500g Magerquark, 250g Früchte (habe tiefgefrorene Heidelbeeren genommen), 3 EL Frischkäse, 50g Zucker  und 100ml Sprudel in den Mixer geben und schaumig rühren.
(Das sind geschätzte Mengenangaben, je nach süße und Konsistenz, von den Zutaten mehr oder weniger hinzugeben.)

Tipp: Wer auf seine Makros achtet, kann den Frischkäse und Zucker einfach weglassen und stattdessen etwas Süßstoff hinzugeben 🙂

Dazu kann man alles mischen, auf das man Lust hat 😀 wie z.B. Mandelblättchen, Zebraröllchen, Kuspermüsli, Dinkelflakes, Kokosraspeln usw.

quark1.jpg

Brot (histaminfrei) mit Frischkäse & Marmelade

Brot mit Frischkäse und Kirschmarmelade 🙂 als Frühstück oder Zwischendurch, richtig lecker! 🙂
Das Brot ist selbstgebacken mit Weinsteinbackpulver, ohne Ei und Hefe.

Hier das Rezept für das histaminfreie Brot:

1 Pck. Weinstein-Backpulver
250 g Quark
200 ml Sahne
100 ml Rapsöl
1 Eigelb
100 ml Wasser
500 g Dinkelmehl
80 g Haferflocken
2 Prisen Salz

Alle Zutaten (Salz bitte nicht vergessen!) mixen und in eine geeignete Backform geben. Anschließend auf 180° in den vorgeheizten Backofen stellen und ca. 65 min backen.

PS.: tut mir Leid, dass ich zur Zeit wenig poste, aber ich habe nächste Woche Prüfungen und viel Stress.. :/

image

Lieblings- Frühstück

Ich liebe Knuspermüsli und bin so froh, dass dieses kein Histamin enthält! 🙂
Diese habe ich im Aldi gekauft, sie enthalten überwiegend Haferflocken, Palmfett, Honig und Kokos. Man kann sie aber auch ganz einfach selbst machen 🙂
Dazu gibt’s frische Heidelbeeren und Quark (oder Milch – wenn man sie gut verträgt).
Mein absolutes Lieblings- Frühstück!